Der Cairn Terrier stammt aus dem "Schottischen Hochland" (gälisch: A’Ghaidhealtachd) und der ihm vorgelagerten Insel of Skye (gälisch: "Eilean A' Cheò"). Er ist wahrscheinlich einer der ältesten Terrierrassen überhaupt - die ältesten Aufzeichnungen stammen aus dem Jahre 1436.
Der Cairn Terrier wurde von den einzelnen schottischen Clans in großen Meuten gehalten.

Seine Aufgabe als Arbeitsterrier war es, in den rauen Landschaften der Highlands vor allem Dachs, Fuchs und Otter zu jagen. Mutig rückte er dem Raubzeug zwischen den typischen Steinwällen - den "Cairns" zu Leibe.
Ob es diese Begebenheit war, die dem Cairn Terrier zu seinem heutigen Namen verhalf oder ob das damals für ihn im englischen Rassestandard festgelegte Gewicht von 1 Stone (= Stein - gälisch Carn) ausschlaggebend war, ist nicht genau bekannt.
Ebenso denkbar ist, dass die gelungene Namensgebung sich darin begründet, dass sein Haarkleid in allen Gesteinsfarben des schottischen Hochlands vorkommt.
 
Bis zum Jahr 1910 trug der robuste Hochlandterrier den Namen  "Shortcoated Skye Terrier". Erst im Jahre 1912 wurde die Rasse dann offiziell im englischen Kennel Club anerkannt.
Er ist ein naher Verwandter des Skye Terriers, des Scottish Terriers und des West Highland White Terriers. Eine besondere Ähnlichkeit vor allem zum "Westie" ist unverkennbar.
Bis heute konnte der Cairn Terrier sein urwüchsiges Aussehen und seine enorme Widerstandskraft bewahren.
Heute wird der Cairn Terrier als Familienhund sehr geschätzt. Immer öfter begegnet man dem charmanten, fröhlichen Terrier. Er begeistert durch sein ursprüngliches Aussehen und seinen ausgeprägten Charakter.

 

HERKUNFT


Der Cairn Terrier hat einen mittellangen Körper, der nicht massig und schwer wirken darf. Sein Rücken ist gerade und fest.
Sein Gang ist kraftvoll und frei mit kräftigem Schub aus der Hinterhand. Er ist robust, furchtlos und aufmerksam.
Der Cairn Terrier hat eine aufrecht getragene Rute und kleine spitze Stehohren. Seine Augen sind dunkel. Der Kopf ist gut behaart, optisch aber nicht so dominierend wie z. B. beim West Highland White Terrier.
Bei einer Schulterhöhe von 28 - 31 cm beträgt sein Gewicht 6 - 7,5 kg. Das Gewicht sollte jedoch immer im richtigen Verhältnis zur Größe stehen.
 

Fellfarben des Cairn Terriers
Besonders geprägt wird das Erscheinungsbild des "Cairn" durch sein urwüchsiges Haarkleid. Es ist von mittlerer Länge mit einem rauen Deckhaar und einer kurzen weichen Unterwolle. Man findet ihn in den Farben weizen, creme, rot und grau bis hin zu fast schwarz. Ganz schwarz oder weiß ist er jedoch nie.
Alle Farben sind mit einer Stromung möglich. Sehr rassetypisch ist eine dunkle Färbung von Fang und Ohren.
 
Charakter
Der Cairn Terrier ist fröhlich, selbstbewusst, aktiv, sehr menschenbezogen und äußerst kinderlieb. Er hat ein ausgeglichenes Wesen. Wie alle Terrier hat auch der "Cairn" seinen eigenen Kopf und benötigt eine konsequente Erziehung.
Pflege
Die Pflege des Cairn Terriers ist recht unkompliziert - der Cairn Terrier ist ein pflegeleichter Hund.  Regelmäßiges Kämmen und Bürsten mit dem Terrierstriegel 1- bis 2mal pro Woche lassen ihn gepflegt in Erscheinung treten. Sein Fell wird getrimmt. Etwa 2- bis 3mal im Jahr sollte per Handtrimming das abgestorbene Haar herausgezupft werden.
Mehr Infos unter www.terrier-trimmen.de
 

Besonderheiten der Rasse
Der Cairn Terrier gilt als sehr widerstandsfähig und wenig krankheitsanfällig.
Er besitzt ein großes Maß an Anpassungsvermögen. Dies macht ihn für Familien mit Kindern, sportlich aktiven Einzelpersonen und auch für ältere Menschen gleichermaßen zum idealen Begleiter.
Bei artgerechter Haltung und Pflege bleibt der Cairn Terrier bis ins hohe Alter agil. Seine Lebenserwartung liegt ca. bei 12 bis 15 Jahren und älter.